19.07.2018 – Ed Sheeran Konzert in Berlin

Meine Oma ist über 100 Jahre alt geworden. Für sie waren alle Menschen, die jünger waren als sie selbst, einfach „die jungen Leute“. Und diese jungen Leute können ja per se keine gesundheitlichen Probleme haben. Klagen  war also nie angebracht. 

Dies stets im Hinterkopf habend, sind wir mit unseren gerade mal 51 Lenzen ja blutjung und frisch. Dachten wir. Und dann kam das Ed Sheeran Konzert. 

Vier Stunden quasi stramm stehend zu verbringen, kann einen um Jahre altern lassen. Zumindest in den unteren Extremitäten. Gefühlt bin ich hüftabwärts gelähmt bzw. tut mir jeder Knochen weh. 

Das Konzert sollte 18:30 Uhr beginnen, hat es auch, aber natürlich erst mit der ersten Vorband. Wir hatten uns bis dahin erfolgreich ins Stadion gekämpft und auch einen recht guten Stehplatz, soweit wir dachten. Das „gefährliche“ an solchen Plätzen ist aber, dass man ihn nicht verlassen sollte. Also sind wir stehen geblieben und das durchgehend. 

Nach der ersten Vorband kam ein langer Abbau aller Instrumente. Dann die zweite Vorband. Dann wieder Ab- und Aufbau auf der Bühne. Da waren schon zwei Stunden rum und noch kein Ed zu sehen. Unsere Füße waren da aber schon megaplatt vom stehen. 

Endlich, endlich kam er dann, der Ed Sheeran. Der Applaus von den Rängen war unglaublich, da wir ja im Innenraum waren, kam er von allen Seiten. Auch Ed Sheeran schien überwältigt. Klar ist er Profi und wirkt souverän. Dabei ist er trotzdem bescheiden und sympathisch. Ein netter Kerl halt. So wie man ihn aus dem Fernsehen kennt. 

Komischerweise hatten wir aber genau ab seiner Performance einen eigenartigen Hall an unserem Platz. Nicht die allerbeste Akustik. 

Aber die Leinwände waren groß und wir konnten alles gut erkennen. Interessant war  dann, dass Ed Sheeran zur Zugabe mit dem Fußballtrikot der deutschen Nationalmannschaft kam. Unsere mit uns Stehenden fanden das echt mutig. Unsere Fußballjungs sind ja seit dem Vorrunden-Aus bei der WM so was von unten durch.

Irgendwann werden Annett und ich sicher in der Rückblende auf diesen Abend davon schwärmen, dass wir beim Ed Sheeran Konzert im Olympia Stadion in Berlin waren. Da erinnert man sich nicht mehr an die schmerzenden Beine. So was wird dann ausgeblendet.

Für heute sind wir uns erstmal einig, dass wir in Zukunft lieber Sitzplätze in den Rängen nehmen wollen. Da kann man ja auch aufspringen, wenn es toll wird. 

Und meine Oma hat mit Sicherheit nie etwas ähnliches wie ein Rockkonzert besucht.

Ed Sheeran Konzert in Berlin

A post shared by Ines Wachs (@ineswachs) on

Ein Gedanke zu „19.07.2018 – Ed Sheeran Konzert in Berlin“

  1. Hi liebe Ines, na das ist ja ein Ding. Du weißt sicher nicht, dass ich fussläufig vom Olympiastadion weg wohne !!!!
    Nächstes mal sag bitte Bescheid !
    Ed haben wir auf unserer Terrasse gehört

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.